Medienmitteilungen

Nationalratswahlen 2015: Wahlempfehlung des Gewerkschaftsbundes Graubünden (GGR)

Der Gewerkschaftsbund Graubünden (Dachorganisation der Bündner Gewerkschaften AVENIR SOCIAL, GARANTO, SBPV, SEV, SMPV, SSM, SYNDICOM, UNIA und VPOD) setzt sich dafür ein, dass am 18. Oktober ein Parlament mit einer starken gewerkschaftlichen Vertretung gewählt wird. Nur so können existenzsichernde Löhne und Renten sowie eine Stärkung der Binnennachfrage erreicht werden. Der GGR ruft daher seine Mitglieder dazu auf, mit ihrem Wahlzettel dafür zu sorgen, dass die Interessen der Arbeitnehmenden und der Rentnerinnen und Rentner gestärkt werden. Um den Arbeitnehmenden im Nationalrat eine Stimme zu geben, unterstützt der GGR deshalb Kandidaten und Kandidatinnen, welche sich für gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne, sichere Renten und bezahlbares Wohnen einsetzen und Mitglied in einer der angeschlossenen Gewerkschaft sind. Dies sind die KandidatInnen der Liste 4, SP (Silva Semadeni, Jon Pult, Hanna Bay, Beatrice Baselgia und Andreas Thöny) sowie Liste 6, JUSO (Flurina Bezzola, Pascal Pajic und Dominik Huber).

Politik und viel Kultur

Die diesjährigen Feierlichkeiten zum 01. Mai stehen unter dem Motto „Soziale Gerechtigkeit statt Ausgrenzung“. Ab 17.00 Uhr läuft auf dem Theaterplatz in Chur die Festwirtschaft und das musikalische Rahmenprogramm durch „Kouglof“, welche mit osteuropäischer Volksmusik unterhalten. Gegen 18 Uhr spricht Paul Rechsteiner, Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes und St. Galler Ständerat zur Versammlung. Daneben sind Kurzreden der JUSO Graubünden und des Kurdischen Kultur- und Solidaritätsvereins geplant. Um 19.30 Uhr liest Andri Perl, Musiker und Schriftsteller, im „Cafézeit“. Ab 21.00 Uhr findet ein Fest in der „Werkstatt“ mit irischen Folk- und Rebellensongs von „Balladeering Tinkers“ statt. Organisiert wird die Maifeier vom Gewerkschaftsbund, der SP und der JUSO Graubünden sowie vom Kurdischen Kultur- und Solidaritätsverein Chur.

Nein zu „Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen“

Der Gewerkschaftsbund Graubünden lehnt die Volksinitiative „Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen“ ab. Sie ist zu wenig zielgerichtet und verteilungspolitisch falsch.

Weiterlesen

KÜRZLICHE POSTS

"Kollektiv Frauenstreik" gegründet

21. Januar 2019 - 09:54

Der zweite nationale Frauenstreik ist in Arbeit. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In Graubünden haben sich der Gewerkschaftsbund, SP, Juso und die Frau...

Weiterlesen

14. Juni 2019: Frauenstreik!

10. Dezember 2018 - 10:37

Jetzt fett im Kalender markieren: Am 14. Juni 2019 streiken wir für die Gleichberechtigung!

Weiterlesen

Adresse

Gewerkschaftsbund Graubünden GGR
Gürtelstrasse 24
Postfach 668
7001 Chur

Kontakt
Weitere Informationen