Medienmitteilungen

Gewonnen! Dank Euch!

Gewonnen! Dank Euch!

Die Sensation ist geschafft.

Mit 59.1 % Nein-Stimmen hat die Stimmbevölkerung die Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III bachab geschickt. Zu diesem Riesensieg habt ihr beigetragen. Selten waren so viele Mitglieder in einer Kampagne so stark engagiert. Gemeinsam haben wir mit Engagement die millionenschwere Gegenkampagne gebodigt. Ein Riesendankeschön an alle, die in der Kampagne engagiert waren.

Weiterlesen

Kein Tropfen mehr - hier wird's eng

Kein Tropfen mehr - hier wird's eng

Mit ihrer gemeinsamen Fotoaktion „Kein Tropfen mehr – hier wird’s eng“ unterstreichen der Gewerkschaftsbund Graubünden (GGR) und die Gewerkschaft VPOD die Auswirkungen der Vorlage zur USR-III“.

Weiterlesen

Bündner NEIN zur USR III

Bündner NEIN zur USR III

Das Bündner Komitee gegen die USR III ist vor die Medien getreten.

Weiterlesen

Keine Geldverschwendung für Klumpenrisiko

Keine Geldverschwendung für Klumpenrisiko

Der Gewerkschaftsbund Graubünden empfiehlt ein Nein zum Verpflichtungskredit von 25 Millionen Franken für eine erneute Olympiakandidatur. Ohne Partner, nun doch mit temporären Bauten und teuren Sanierungen und offenen Sicherheitsfragen bleiben Olympische Spiele ein finanzielles Hochsicherheitsrisiko, zumal in den letzten 60 Jahren alle Austragungen mit einem Defizit abschlossen. Bis heute gibt es keine einzige wissenschaftliche Studie, die eine nachhaltig positive ökonomische Wirkung von Olympischen Spielen belegt. Gerade im Wintertourismus sind die Anstellungsbedingungen für die Arbeitnehmenden aber schon heute schwierig: Hohe Mietkosten, gerade in den touristischen Hotspots, verbunden mit tiefen Löhnen in Gastgewerbe, Hotellerie, bei Bergbahnen. Verschärfend kommt aktuell dazu, dass sich die Bündner Wirtschaft immer mehr aus der gesellschaftlichen Verantwortung stiehlt. Im Dezember 2016 hat der Bündner Grosse Rat eine Steuersenkung für juristische Personen beschlossen. Diese wird nur den rund 200 grössten Unternehmen im Kanton etwas bringen. Bezahlen kann der Mittelstand, die Gemeinden und die KMU. Und dies alles unbesehen davon, was die ebenfalls am 12. Februar 2017 zur Abstimmung gelangende Reform der Unternehmenssteuern (USR III) für zusätzliche massive Steuerausfälle bringt. Dass sich die Olympiapromotoren aus der Wirtschaft gleichzeitig sowohl ihr Grobkonzept als auch den Abstimmungskampf von den Steuerzahlenden berappen lassen wollen, zeugt nicht davon, dass sie selbst an den wirtschaftlichen Aufschwung glauben, den Olympische Winterspiele bringen sollen. Der Gewerkschafsbund fordert, dass der Kanton verstärkt auf Diversifizierung der Wirtschaft setzt, statt Milliarden in den Klumpfuss Wintertourismus zu pumpen.

Weiterlesen

USR III: Graubünden verliert

USR III: Graubünden verliert

Der Gewerkschaftsbund Graubünden empfiehlt ein klares Nein zur Unternehmenssteuerreformvorlage, über welche am 12. Februar 2017 abgestimmt wird. Graubünden wäre der grosse Verliererkanton dieser Vorlage. Alleine durch die Neuberechnung des Finanzausgleichs würde Graubünden über 12 Millionen Franken verlieren. Die USR III würde aber auch zu weiteren, heute noch nicht einmal bezifferbaren Steuerausfällen führen, von welchen nur wenige, grosse Unternehmen im Kanton profitieren. Die KMU und der Mittelstand müssten diese Ausfälle mit höheren Steuern und empfindlichen Leistungskürzungen kompensieren. Angesichts dessen, dass Graubünden schon heute ein sehr unternehmensfreundliches Steuerklima hat und die Unternehmenssteuern im 2017 ohnehin nochmals gesenkt werden, ist die USR III klar zurückzuweisen.

Die Vorlage über die erleichterte Einbürgerung für Ausländer/-innen der 3. Generation unterstützt der GGR mit der Ja-Parole. Für die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr beschloss der GGR Stimmfreigabe.

Weiterlesen

KÜRZLICHE POSTS

Für Arbeitnehmende «Sicherheit schaffen»!

16. April 2019 - 10:50

«Für Arbeitnehmende Sicherheit schaffen»; unter diesen Slogan kann die Parolenfassung des kantonalen Gewerkschaftsbundes Graubünden GGR zu den kommenden eidgenö...

Weiterlesen

Bündner Arbeitsplätze im vielseitigen Fokus

29. März 2019 - 10:12

Die Jahresveranstaltung inkl. Delegiertenversammlung des Gewerkschaftsbundes Graubünden fand am Donnerstag, 28. März 2019 in der Aula der ibW in Chur statt.

Weiterlesen

Adresse

Gewerkschaftsbund Graubünden GGR
Gürtelstrasse 24
Postfach 668
7001 Chur

Kontakt
Weitere Informationen